Über uns

Genau wie PartnerAid gibt es viele Organisationen, die bereit sind, humanitäre Hilfe auf der ganzen Welt zu leisten. Aber nicht alle von ihnen bleiben und helfen dort langfristig
Leitbild

Unsere Aufgabe

Unsere Aufgabe ist es, uns gegen Armut einzusetzen und benachteiligten Menschen Projekte der Entwicklungszusammenarbeit und Nothilfe zu ermöglichen, die zu einer Verbesserung ihrer Lebenssituation führen

PartnerAid ist anders

Genau wie PartnerAid, gibt es viele Organisationen die bereit sind Humanitäre Hilfe auf der ganzen Welt zu leisten. Aber nicht alle von ihnen bleiben und helfen dort langfristig. PartnerAid erkennt, dass eine humanitäre Krise erst der Anfang der Probleme der Menschen einer Region oder eines Landes sind. Daher ist PartnerAid anders: Wir bleiben länger um beim Wiederaufbau und der Entwicklung zu helfen, und wir bleiben so lange wie es dauert.

Unsere Ziele

PartnerAid existiert, um gemeinsam mit betroffenen Gemeinschaften, Dörfern, Gemeinden und Nachbarschaften Armut in jeder Form zu bekämpfen.

PartnerAid führt Maßnahmen der Gemeinwesenförderung in unterentwickelten Ländern und Regionen durch und unterstützt solche Projekte unserer lokalen Partner. Oft arbeiten wir dabei auch in Regionen, die unter komplexen und langanhaltenden Notlagen leiden.

Um unsere Ziele zu verwirklichen, sind wir neben der Durchführung und Unterstützung vonMaßnahmen der Nothilfe und Entwicklungszusammenarbeit auch in Bildungs- und Fortbildungsmaßnahmen für ganzheitliche Entwicklung und in der Öffentlichkeitsarbeit aktiv.

Für unsere Programme entwickeln wir gemeinsam mit unseren Partnern Länderstrategien, die unseren Möglichkeiten entsprechen und durch die wir langfristige Ziele für bestimmte Länder und Regionen festlegen. Dies hilft uns bei der langfristigen Planung unserer Arbeit, der sektorenübergreifenden Arbeit und bei der Festlegung von Prioritäten im Sinne der Menschen, denen wir dienen möchten.

Für Maßnahmen der Not- und Entwicklungshilfe haben wir 3 große Themenfelder in denen wir aktiv sind:

  • Bildung & Einkommen
  • Gesundheit, Wasser & Ernährung
  • sowie Entwicklungsorientierte Nothilfe.