Kosovo – Holzwerkstatt ALiVE

Werkkurse für Schüler

Hintergrund

Im Kosovo stellen die jungen Menschen unter 20 Jahren einen sehr hohen Bevölkerungsanteil dar. Gleichzeitig dominiert ein Schulbildungskonzept welches fast nur auf theoretischer Wissensvermittlung beruht. Dies hat mitunter zwei Hauptgründe: Erstens fehlt es an elementarster Ausrüstung um Fächer wie Werken, Sport, Chemie und dergleichen praktisch zu vermitteln. Zweitens mangelt es auch an Fachkräften, welche die theoretischen Elemente mit praktischen verbinden und vermitteln können. Für all jene jungen Leute, die später in einem handwerklichen Beruf tätig sein wollen – was ein junger Staat wie der Kosovo dringend braucht – fehlt somit jegliche praktische Grundlage. Darunter leidet nicht nur die Qualität der Arbeit sehr stark, sondern auch die damit verbundene Konkurrenzfähigkeit im europäischen Markt.

 

Projekt

In der südöstlich gelegenen Stadt Gjilan betreibt der Verein ALiVE in Zusammenarbeit mit PAI eine kleine, aber gut ausgestattete Holzwerkstatt. Sie befindet sich in nächster Nähe einer Hauptschule mit 700 Schülern. Mehrmals wöchentlich werden Holz-Werkkurse für verschiedene Altersklassen angeboten. Die Kurse bauen aufeinander auf, so, dass eine Art Ausbildung durchlaufen werden kann. Dies soll den jungen Menschen eine gute Grundlage bieten, sowohl für den Einstieg in handwerkliche Berufe, wie auch für ein Studium im technischen Bereich.

Die Werkkurse werden gegen ein kleines Entgelt angeboten, welches aber nicht annähernd die Materialkosten deckt. Wir sind dankbar für jede Spende, damit dieses Angebot aufrechterhalten oder sogar ausgebaut werden kann.